Die Entwicklung der Laienchöre in Nordwestdeutschland. Problematik der Männerchöre und Lösungsansätze für die Zukunft

Chormusik war und ist Teil einer musikalischen Entfaltung sowie Ausdruck der gesellschaftlichen Zustände. So, wie Staat und Politik gewaltige Umwälzungen durch Emanzipation, Kriege, Industrialisierung und Ökonomie erfahren haben, so hat auch das Singen in Gesangvereinen und Chören seinen Anteil an den Entwicklungen gehabt: Gesangvereine haben mitgestaltet und sind beeinflusst worden. In den letzten Jahrzehnten wurde ein schleichender Verlust vor allem an Sängern in den Chören festgestellt. Viele engagierte Chorvorstände und Chorleiter haben sich nach besten Kräften bemüht, sich dem „Männersterben“ in den Chören mit den unterschiedlichsten Maßnahmen entgegenzustemmen. Dennoch ist der Anteil der Männer in den Chören deutlich geschrumpft. Auch in Wildeshausen schlossen sich die beiden Männergesangvereine „Liedertafel“ und „Euphonia“ 2017 wegen Nachwuchsmangel zu einer Chorgemeinschaft zusammen. Der Vortrag will Ursachen aufzeigen und Maßnahmen skizzieren, die geeignet sein könnten, dieser Entwicklung entgegenzuwirken.

 

Carl-Mathias Wilke war von 2012-2016 Präsident des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen e.V. Der Diplomkaufmann genoss seit früher Kindheit eine musikalische Ausbildung in Gesang, Blockflöte, Klavier und Trompete und beteiligte sich als Sänger an renommierten Chorprojekten.

Zurück

Kontakt

Am Markt 1A
27793 Wildeshausen
Telefon 0 44 31 / 748 40 99
buerger-und-geschichtsverein@ewetel.net

Öffnungszeiten

Dienstag: 9.00-11.00 Uhr (Herr Kunz)
Mittwoch / Donnerstag: 10.00-16.00 (Frau Ameskamp)