„Höchste Eisenbahn“ Der politische Kampf um den Erhalt der Wildeshauser Bahn in den 1980er und 1990er Jahren

Wildeshausen hat seit 1898 einen Bahnanschluss. In den 1980er Jahren wollte die Deutsche Bundesbahn die Strecke für den Personenverkehr einstellen. Seit 2000 verkehrt die Nordwestbahn im Stundentakt nach Bremen und Osnabrück. Der Vortrag zeichnet die Auseinandersetzung um die Bahnstrecke nach und zeigt, wie es trotz vielfältiger, auch lokaler Widerstände zum Erhalt der Strecke kam. „Höchste Eisenbahn“ ist auch der Titel einer Ausstellung im Museumsdorf Cloppenburg und im Stadtmuseum Oldenburg. Sie beleuchtet 150 Jahre Eisenbahnverkehr im Oldenburger Land. Der gleichnamige Katalog ergänzt die Ausstellung aufs vortrefflichste.

Werner Stommel war bis zu seiner Pensionierung Lehrer am Gymnasium Wildeshausen und unterrichtete die Fächer Musik und Geschichte. 1986 gründete er in Wildeshausen eine PRO BAHN-Geschäftsstelle. Seit vielen Jahren ist er Vorsitzender des Kulturkreises Wildeshausen e.V.

Zurück

Kontakt

Am Markt 1A
27793 Wildeshausen
Telefon 0 44 31 / 748 40 99
buerger-und-geschichtsverein@ewetel.net

Öffnungszeiten

Dienstag: 9.00-11.00 Uhr (Herr Kunz)
Mittwoch / Donnerstag: 10.00-16.00 (Frau Ameskamp)