Wer, wann, wohin, warum? Der Heilige Alexander kommt nach Wildeshausen

In den Xantener Annalen steht geschrieben, dass der Körper des heiligen Alexander im Jahr 851 von Rom  nach Wildeshausen überführt wurde. Die TranslatiosanctiAlexandri ist die älteste Schriftquelle zur Sachsenzeit, sie beschreibt den weiten Weg der Reliquie von Rom nach Wildeshausen. Bis heute stellt sich die Geschichtsforschung wichtige Fragen: Wer war der heilige Alexander? Kam er wirklich 851 in Wildeshausen an? Welchen Weg nahm der Körper genau und weshalb hat man ihn nach Wildeshausen gebracht? Welche Erwartungen knüpften sich an die Translation der Gebeine in das noch weitgehend unchristliche Sachsen? Wurden die mit der Übertragung verbundenen Hoffnungen erfüllt?

Prof. Dr. Hedwig Röckelein habilitierte in Hamburg zum Thema Reliquientranslationen nach Sachsen im 9. Jahrhundert. Sie lehrt als Professorin für Mittlere und Neuere Geschichte in Göttingen.

Zurück

Kontakt

Am Markt 1A
27793 Wildeshausen
Telefon 0 44 31 / 748 40 99
buerger-und-geschichtsverein@ewetel.net

Öffnungszeiten

Dienstag: 9.00-11.00 Uhr (Herr Kunz)
Mittwoch / Donnerstag: 10.00-16.00 (Frau Ameskamp)