Veranstaltungen

Geschichtsarbeit des Vereins

In interessanten Veranstaltungen werden die Mitglieder des Vereins über die Geschichtsarbeit und die unterschiedlichen Aspekte der Wildeshauser Vergangenheit informiert. Historische und gesellschaftliche Vorträge, Bildungsfahrten zu Museen und Ausstellungen sowie eigene museale Präsentationen sollen die Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln und vor dem Hintergrund spannender Fragestellungen vermitteln.

Vortragsreihe „Geschichte im Rathaus“

Zur Vortragsreihe lädt der Bürger- und Geschichtsverein Wildeshausen jeweils im Winterhalbjahr ein. Jeden Monat findet unter dem Titel „Geschichte im Rathaus“ ein Vortrag mit einem Experten als Referenten statt. Neben historischen Inhalten werden dabei auch andere thematische Schwerpunkte aufgegriffen. So referierte beispielsweise im Winter 2007/08 der gebürtig aus Wildeshausen stammende Gehirnforscher Günter Behrens. Auch der Naturfotograf Willi Rolfes war bereits mehrfach als Referent zu Gast.

In Zusammenarbeit mit der Oldenburgischen Landesbank, Filiale Wildeshausen.
Alle Vorträge finden um 20 Uhr im oberen Rathaussaal statt.
Eintritt: 5 Euro.

Termine

Dienstag, 17. Okt. 2017

„Höchste Eisenbahn“ Der politische Kampf um den Erhalt der Wildeshauser Bahn in den 1980er und 1990er Jahren

20:00

Wildeshausen hat seit 1898 einen Bahnanschluss. In den 1980er Jahren wollte die Deutsche Bundesbahn die Strecke für den Personenverkehr einstellen. Seit 2000 verkehrt die Nordwestbahn im Stundentakt nach Bremen und Osnabrück.  

Weiterlesen …

Dienstag, 14. Nov. 2017

„Wenn es einen noch gibt“ – Ein Familienporträt Lesung von Rose Lagercrantz

20:00

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg lernen sich die Eltern der Autorin in Schweden kennen: Ella aus dem rumänischen Sighet hat Auschwitz überlebt, Georg wandte sich in Deutschland früh gegen die Nationalsozialisten, er war Mitte der 1930er Jahre in Esterwegen inhaftiert und konnte später nach Schweden entkommen.

Weiterlesen …

Mittwoch, 13. Dez. 2017

„Weil das ganze Volk häretisch ist“ Die Reformation in Wildeshausen

20:00

Im Juli 1543 kam die Reformation nach Wildeshausen. Der damalige Landesherr der Stadt, der münsterische Bischof Franz von Waldeck, ließ von Osnabrück aus den Lübecker Superintendenten Hermann Bonnus die Ämter des Niederstifts Münster, zu denen auch Amt und Stadt Wildeshausen gehörten, bereisen und eine lutherische Gottesdienstordnung einführen.

Weiterlesen …

Seite 1 von 2

Kontakt

Am Markt 1A
27793 Wildeshausen
Telefon 0 44 31 / 748 40 99
buerger-und-geschichtsverein@ewetel.net

Öffnungszeiten

Dienstag: 9.00-11.00 Uhr (Herr Kunz)
Mittwoch / Donnerstag: 10.00-16.00 (Frau Ameskamp)